Wechsel-Karussel dreht sich weiter

Die Winterpause wird in der dritten Liga munter genutzt, um Verstärkungen zu verpflichten oder „Altlasten“ los zu werden. Im neuen Jahr wechselten bereits acht Spieler die Vereine, davon sieben Spieler am heutigen Montag. So kann sich Eintracht Braunschweig in Zukunft auf Mittelfeldspieler Steffen Bohl freuen, der vom SV Wehen Wiesbaden zu den Löwen wechselt. Der 27-Jährige verbessert sich durch den Wechsel im Tabellenplatz um drei Plätze, Wiesbaden ist Vierter und Braunschweig Tabellenführer. Er erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2012. Neben Steffen Bohl verlässt zudem Sebastian Wolf den Verein. Das Ziel ist noch unbekannt. Zwei Abgänge sind beim SV Wehen Wiesbaden somit verbucht und ein Transfer zu den Wiesbadenern wurde ebenfalls gemeldet. Ein „alter Bekannter“ aus der Bundesliga verstärkt die Mannschaft von Trainer Gino Lettieri – Ioannis Masmanidis, der unter anderem für Arminia Bielefeld und dem 1. FC Nürnberg spielte, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Der 27-Jährige war zuletzt bei Ethnikos Piräus unter Vertrag und bringt Bundesliga-Erfahrung mit.

Auch bei Rot Weiss Ahlen verabschieden sich zwei Spieler zu anderen Vereinen. Christian Adler wechselt ins Ausland und Christian Knappmann zu Liga-Konkurrent Wacker Burghausen. Bei der SpVgg Unterhaching ist es derzeit Nahuel Fioretto dessen Vertrag aufgelöst wurde. Er wechselt in seine Heimat in die zweite Liga zu CA Union Santa Fe. Es sollen noch Spieler gehen. So ist wohl auch der Vertrag von Ricardo Villar aufgelöst worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.