Transfers in der Winterpause

Die Liga macht Winterpause doch das Transfer-Karussell dreht sich wieder. Nachdem Hansa Rostock noch vor Weihnachten den kurz vor seinem 22. Geburtstag stehenden Abwehrspieler Michael Blum vom MSV Duisburg präsentierte, folgten am 2. Weihnachtstag drei weitere Transfers.

Der bekannteste Spieler hiervon ist Francis Kioyo, der mit Energie Cottbus bereits Bundesliga-Erfahrung sammeln konnte. Nachdem dieser beim FC Aarau keinen neuen Vertrag erhielt und bislang einen neuen Verein suchte, verpflichtete nun der SV Wehen Wiesbaden den bulligen 1,91 Meter großen Stürmer. Der Deutsch-Kameruner soll den Wiesbadenern im Aufstiegskampf helfen. Derzeit fehlen noch sieben Punkte auf den dritten Platz, der zur Relegation berechtigt. Der 31-Jährige unterschrieb zunächst einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

Eine echte Verstärkung kann auch der 1. FC Saarbrücken vermelden. Mit Sven Krause kommt ein Zweitliga-Stürmer vom SC Paderborn, der in 23 Spielen acht Mal, sowohl in der dritten, als auch in der zweiten Liga, getroffen hat. In letzter Zeit konnte sich der 24-Jährige gegen die starke Paderborner Konkurrenz im Sturm nicht mehr durchsetzen und soll in Saarbrücken wieder die nötige Spielerfahrung sammeln. Der Stürmer wird bis zum Saisonende ausgeliehen und soll im Abstiegskampf helfen.

Der dritte Transfer am Weihnachtstag wurde bei der TuS Koblenz bekannt gegeben. Mit André Hahn verstärkt sich Koblenz mit dem 20-jährigen Stürmer, der vom FC Oberneuland aus der Regionalliga Nord kommt und in 15 Spielen acht Mal ins Schwarze getroffen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.