Aus für die 3. Liga in der ARD?

Obwohl sich die Spiele der dritten Liga steigender Beliebtheit erfreuen, denkt die ARD darüber nach, die Sendezeit dafür zu streichen. Für die Drittligisten wäre dies ein schwerer Schlag, da dann eine für viele Vereine unverzichtbare Einnahmequelle wegbrechen würde. Bei einem Interview mit dem „Kicker“ sagte Sportschau-Chef Steffen Simon: „Unsere Begeisterung hält sich derzeit in Grenzen. Wir müssen sehr ernsthaft darüber nachdenken, ob wir nach 2012 noch weitermachen.“ Auch der Sportkoordinator der ARD äußert sich ähnlich: „Es ist in der Tat so, dass wir mit den Ansetzungen in der laufenden Saison überhaupt nicht zufrieden sind, weil attraktive Begegnungen häufig nicht am Samstag stattfinden. Allerdings werden wir uns mit der Frage, ob wir auch nach 2012 auf die 3. Liga setzen, erst dann im Detail beschäftigen, wenn die Vertragsverhandlungen anstehen.“ Am meisten stört die Mitarbeiter des Senders, dass sie keinerlei Einflussmöglichkeiten auf den Spielplan haben. Gerade die Sonntagsspiele würden sie gern wegfallen lassen, da sie diese Sendezeiten lieber anderweitig nutzen möchten. Dagegen zieht der DFB-Direktor Helmut Sandrock eine positive Bilanz zum Interesse der Zuschauer an den Spielen der 3. Liga. Fast 5.500 Zuschauer sahen im Schnitt die Spiele Live im Stadion. Dies schreibt er in erster Linie der besseren Qualität der spielerischen Leistung der Mannschaften zu: „Wir glauben, dass die Qualität noch einen Tick besser geworden ist. Die ambitionierten Vereine sind mit der 2. Liga auf Augenhöhe.“

3-Liga-live.de wünscht Euch allen eine Frohe Weihnacht.

Ein Gedanke zu „Aus für die 3. Liga in der ARD?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.