Ulf Kirsten als neuer Berater für Dynamo im Gespräch

Der ehemalige Bundesligastürmer Ulf Kirsten, wird als möglicher Kandidat für die Stelle eines Beraters bei Dynamo Dresden gehandelt, wie der 45-Jährige jetzt in einem Interview durch die „Sächsische Zeitung“ ausplauderte. Für ihn wäre dies eine „reizvolle Aufgabe“, der er sich gern stellen würde. Allerdings tut der Dresdner Verein sich derzeit schwer mit der Auswahl seines Personals. Erst vor wenigen Wochen hatte Reiner Calmund seinen Posten als Berater des Klubs aufgegeben, da seiner Meinung nach „viel zu wenig miteinander kommuniziert“ wurde. Auch Trainer Matthias Maucksch musste vor drei Wochen seine Kündigung entgegen nehmen, obwohl der Verein derzeit gute Chancen auf einen Aufstieg in die zweite Liga hat. Ulf Kirsten wäre allerdings für viele tatsächlich eine gute Wahl als Berater. Schon in der Vergangenheit hat Kirsten seinen ehemaligen Verein zum Beispiel in der Jugendarbeit unterstützt und bestritt sein Abschiedsspiel im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion. Auch durch seinen Sohn Benjamin, der für die Noch-Drittligisten im Tor steht, ist der Ex-Profi weiter mit Dynamo Dresden verbunden. Der in Risa geborene Kirsten, war einer der erfolgreichsten Ost-Fußballspieler, der 1990 zu Leverkusen wechselte. 182 Tore erzielte er in insgesamt 350 Bundesligaspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.