Dynamo versucht die Weggänge zu kompensieren

Nach dem Abstiegsschock und dem damit verbundenen Verlust mehrerer Stammspieler, muss sich Dynamo Dresden neu aufstellen. Am Donnerstag gab der Verein das Engagement von Niklas Kreuzer und Michael Hefele bekannt und schon einen Tag später wurden mit Jannik Müller und Sylvano Comvalius, zwei weitere Neuzugänge für das verjüngte Team präsentiert. Janik Müller kommt von der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln, ist 20 Jahre alt und hat sich dort als Defensiv-Allrounder bewährt. Sportgeschäftsführer Ralf Minge erklärt, dass „Jannik ist ein variabler und talentierter Spieler [ist], der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch im Abwehrbereich eingesetzt werden kann.“ Der Niederländer Sylvano Comvalius wechselt von der Regionalliga des Eintracht Trier nach Dresden. Dort trat der 26-Jährige als Mittelstürmer an und fiel dem Dynamo-Vorstand vor allem durch sein „leidenschaftliches Spiel“, sowie „Einsatzfreude und sein Durchsetzungsvermögen“ und „Torgefahr“ auf. Beide Spieler erhielten einen Zweijahresvertrag und hoffen darauf, mit Dynamo den Wiederaufstieg schaffen zu können. Darüber hinaus gibt es auch bei der Leitung des Vereins Veränderungen. So trat der bisherige Aufsichtsratschef von Dynamo, Thomas Blümel zurück. Der 49-Jährige legte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder, wie er mitteilte. Erst im November letzten Jahres, war er vom Kontrollgremium des Vereins zum Vorsitzenden gewählt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.