Osnabrück, Aue und Ingolstadt legen nach

In den Mittwochsspielen der dritten Liga konnten alle Aufstiegskandidaten Siege einfahren und bleiben somit im Aufstiegsrennen.

Spitzenreiter ist weiterhin der VfL Osnabrück. Die Mannschaft von Trainer Carsten Baumann gewann gegen den Gast aus Erfurt mit 3:1. Die Führung der Gäste durch Kammlott in der 32. Minute konnte Bencik drei Minuten später wieder ausgleichen. Nach der Pause erzielte er auch den 2:1-Führungstreffer. Den Endstand setzte Kotuljac in der 78. Spielminute.

Im Spiel Dortmund II gegen Erzgebirge Aue waren die Weichen der Gäste bereits nach sieben Minuten gestellt. Agyemang, der bereits am Wochenende mit drei Treffern bester Mann auf dem Feld war, konnte in diesem Spiel wiederum einen Treffer markieren.

Eintracht Braunschweig behält sich ebenfalls alle Hoffnungen auf einen Aufstieg in die zweite Bundesliga. Am Abend konnte der Viertplatzierte den 16. Sieg einfahren und ist jetzt ärgster Konkurrent vom FC Ingolstadt. Der FC konnte in einem atemberaubenden Spiel am Ende glücklich gegen Heidenheim siegen. Glücklich dahingehend, dass es in der Nachspielzeit beim Stande von 3:3 einen Elfmeter gab, den Ruprecht zum 4:3-Endstand verwandelte.

Somit konnten an diesem 34. Spieltag die ersten fünf der Tabelle Siege einfahren und sich alle Hoffnungen auf eine Zweitliga-Saison machen. Für einige Mannschaften heisst es auch nächste Woche wieder – Englische Woche – denn es werden die verlegten Spiele nachgeholt. Die dritte Liga bleibt spannend!

Ein Gedanke zu „Osnabrück, Aue und Ingolstadt legen nach

  1. Pingback: Spieltag 35 plus X in Liga 3 | 3. Liga Live - Das Portal der 3. Fußball-Liga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.