Verletzte bei Massenpanik in Südafrika

Fünf Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Johannisburg, kam es bei einem Testspiel zu einer Massenpanik, bei der mehrere Menschen verletzt wurden. Nach Polizeiangaben versuchten Fans erfolgreich, bei einem Freundschaftspiel zwischen Nigeria und Nordkorea, die geschlossenen Tore des Stadions zu durchbrechen. Dabei wurden zehn Menschen verletzt, darunter auch ein Polizist und mindestens ein Kind. Genauere Angaben konnten noch nicht gemacht werden. Das Spiel musste kurzzeitig unterbrochen werden. Grund für die Stürmung des Tores waren gefälschte Eintrittskarten die, obwohl der Eintritt frei war, vor dem Stadion verkauft worden waren. Dadurch fühlten sich viele Fans betrogen und befürchteten, ohne Karte nicht mehr, wie ursprünglich versprochen, ins Stadion gelassen zu werden. Erschwerend kam hinzu, dass die Beamten nicht mit dem großen Andrang auf das Freundschaftsspiel gerechnet und die Tore zu früh geschlossen hatten.

5 Gedanken zu „Verletzte bei Massenpanik in Südafrika

  1. lehmi

    In einem 10.000 Mann Stadion – Eintritt frei-Klar wollen die Einheimischen auch einen Hauch WM erleben, denn die armen werden während der WM weggesperrt ! Hab neulich einen Bericht im ZDF gesehen. Einen Haufen Penner oder Wohnsitzlose rund um die neuen Stadien, die man nun während der WM wegschafft…Extra eingerichtete Ghettos , weit weg der WM ! Dort bekomen sie sogar Essen umsonst: Aber frag nicht was für welches….Stinkendes Fleisch und vergammelte Milch…
    Mir kamt das Ko…. als ich die Bilder sah….
    Intressant auch: es wurden viele neue Stadien für diese WM erbaut. Die Kosten dafür trägt die FIFA …. was passiert aber nach der WM…??? Eigentlich braucht Südafrika solche Stadien nicht….

    Sorry- Ich hab nix gg. Südafrika , aber langsam find ich diese Wahl,-wie Uli Hoeneß – von anfang an sagte- ziemlich verrückt!
    Hoffen wir nur das die WM friedlich abläuft !!!

  2. Buchholzer

    „Einen Haufen Penner oder Wohnsitzlose rund um die neuen Stadien, die man nun während der WM wegschafft…“
    in einem der der ärmsten Länder der Welt sind diese „Penner“ oft unschuldig an ihrem Schicksal. Ich habe den beitrag auch gesehen. Und es ist ehrlich gesagt eine Schande was da alles mit wissen der Fifa geschied. Aber ist ja egal, hauptsache wir alle haben schöne bunte Bilder von einer fröhlichen WM. Ich gebe dir Recht Lehmi. Afrika hat andere Probleme als eine Weltmeisterschaft.

  3. Alex Beitragsautor

    Drücken wir den Afrikanern die Daumen. Die Mehrheit freut sich bestimmt über die WM im eigenen Land. Der wirtschaftliche Sinn sieht natürlich ganz anders aus…

  4. lehmi

    …in einem der der ärmsten Länder der Welt sind diese “Penner” oft unschuldig an ihrem Schicksal.

    Sorry Holzer, da hatte ich die falsche Wortwahl !!!
    Das ist einfach nur traurig wenn man solche Bilder sieht !

  5. Buchholzer

    Du Lehmi. Ich habe heute den nächsten Beitrag gesehen. Die haben das Stadion in Kapstadt in ein seit dem 17 Jahundert geschütztes Naturschutzgebiet gebaut, weil die Fifa darauf bestanden hat das es genau dahin kommt. Da fällt einem echt nichts mehr zu ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.