Sensationeller 7:0 Sieg von Saarbrücken gegen Jena

Die ersten drei Spiele der Saison gingen für Liga-Neuling Saarbrücken sehr schlecht aus. Null Punkte und drei zu neun Tore war die magere Ausbeute. Am gestrigen Mittwoch jedoch spielten sich die Spieler von Trainer Jürgen Luginger in einen Rausch. Mit 7:0 gewannen die Gäste aus Saarbrücken bei Carl Zeiss Jena und ließen dem Gastgeber nicht den Hauch einer Chance auf die begehrten drei Punkte. Bereits nach 20 Minuten führte Saarbrücken durch Tore von Fuchs (6.), Sieger (9.) und Özbek (20.) mit 3:0, was dann auch der Pausenstand bedeutete. Jenas Trainer Jürgen Raab reagierte nach 26 Minuten und brachte mit einem Doppelwechsel Mayombo für Schmidt und Kurbjuweit für Voigt. Beide konnten im Spiel jedoch genauso wenig überzeugen, wie die Ausgewechselten.

Saarbrücken ruhte sich keineswegs nach der Pause aus. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Jonathan Zydko auf 4:0. Auch Jürgen Luginger trug von außen zum hohen Sieg bei. Mit seinen Einwechselungen lag er goldrichtig. Eine Minute nach der Einwechselung von Velimir Grgic, machte dieser das 5:0. Erneut Özbek brachte das 6:0. Fünf Minuten brauchte der eingewechselte Alexander Otto um sein Tor zum 7:0-Endstand zu markieren.

Für Saarbrücken bedeutete der Sieg ein historisches Ereignis. Niemals zuvor gelangen einer Mannschaft aus der 3. Liga sieben Tore in einem Spiel. Zudem gaben sie die „Rote Laterne“ an Bayern München II ab und sind jetzt auf Platz 13. Carl Zeiss Jena ist auf Platz 9.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.