Der erste Trainer der 3. Liga muss gehen

Von vielen Experten wurde der SV Sandhausen als kommender Aufsteiger gehandelt. Der Saisonstart verlief jedoch alles andere als gut. Nach sieben Spielen liegt der SV mit nur sieben Punkten auf Platz 12 der Tabelle. Nach fünf sieglosen Spielen sah es am vergangenen, sechsten Spieltag zunächst nach Erholung aus als Dynamo Dresden deutlich mit 4:1 nach Hause geschickt wurde. Doch am Samstag gab es die Ernüchterung. Sandhausen musste sich Liga-Neuling Saarbrücken mit 3:1 geschlagen geben.

Der Verein zog nun die Konsequenzen aus dem missglückten Saisonstart und beurlaubte Trainer Frank Leicht mit sofortiger Wirkung. Der 38-Jährige wurde erst Anfang des Jahres mit dem Ziel Aufstieg in die zweite Bundesliga verpflichtet. Davon ist die Mannschaft derzeit jedoch weit entfernt. Ein Nachfolger steht schon bereit. Er wird auf einer Pressekonferenz am Mittag vorgestellt.

Update:

Als neuer Trainer des SV Sandhausen wurde der ehemalige Paderborner Trainer Pavel Dotchev vorgestellt. Nachdem Dotchev bei ZSKA Sofia vor knapp vier Wochen gekündigt hat, wartete er auf ein Angebot in Deutschland. Der 44-Jährige stieg 2005 mit dem SC Paderborn in die zweite Liga auf und hatte danach ein Engagement als Trainer bei Rot-Weiß Erfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.