Jahn Regensburg gewinnt bei Carl Zeiss Jena

Der siebte Spieltag der laufenden dritten Bundesliga wurde mit dem Spiel FC Carl Zeiss Jena gegen Jahn Regensburg komplettiert. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl konnte sich am Ende mit 2:1 durchsetzen.

Bereits in der ersten Halbzeit konnte Regensburg mit 2:0 in Führung gehen. Das erste Tor erzielte der „Kleine“ Schweinsteiger, Tobias, mit einem Lupfer in der 27. Spielminute. Kurz zuvor hätte er bereits zur Führung treffen müssen, vergab jedoch aus aussichtsreicher Position. Regensburg bestimmte das Spiel in der ersten Halbzeit und so war es eine Frage der Zeit bis Mahmut Temür in der 40. Minute mit einem Sololauf zum 2:0 erhöhte. Jahns Torhüter Michael Hofmann sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die Gastgeber nicht zum Anschluss kamen. So dauerte es dann bis zur 65. Minute ehe Christian Reimann nach einem Konter zum 1:2-Anschlusstreffer kam.

Der Treffer der Jenaer beflügelte die Mannschaft von Trainer Jürgen Raab – es folgten einige Möglichkeiten zum Ausgleich, jedoch wurde Jena nicht mehr belohnt. Kurz vor Schluss sah zudem Stefan Jarosch die Gelb-Rote Karte. Am Ende mussten die drei Punkte in den Koffer der Gäste gepackt werden. Jena ist nach der Niederlage auf Platz 14 und Jahn Regensburg konnte Platz fünf verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.