3 Minuten reichten aus: Werder besiegt Bayern

Es reichten der Reserve von Werder Bremen drei Minuten Spielzeit, um das Kellerduell gegen die zweite Mannschaft von Bayern München zu gewinnen.

Die Aussichten vor dem Spiel der beiden Mannschaften waren weder für die Nordlichter als auch für die Südstädter besonders gut. Bayern kurz vor einem Abstiegsplatz und Bremen bereits am Tabellenende. Beide brauchten unbedingt drei Punkte im Abstiegskampf.

Das bessere Ende gab es für die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter. Hierzu reichte ein Doppelpack in den Minuten 27 und 29. Zunächst konnte Lennart Thy zur Führung einschießen, es folgte Pascal Testroet mit dem 2:0. Durch die Führung Bremens sah sich Hermann Gerland bereits nach 31 Minuten gezwungen, seine Mannschaft umzustellen. Er brachte Julian Leist für Danny Schwarz. Bereits drei Minuten später musste auch Knasmüllner für Sansone weichen.

Gebracht hat es nichts, Bremen konnte den 2:0-Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigen. Für Bremen ein ganz wichtiger Sieg um den Anschluss nicht zu verlieren. Wenn Saarbrücken und Sandhausen an diesem Wochenende punkten, dann rutschen die Bayern auf einen Abstiegsplatz ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.