Sandhausen & Babelsberg teilen sich die Punkte

Der SV Sandhausen, der vor der Saison von vielen Experten als erster Aufstiegsaspirant betitelt wurde und mittlerweile in der Realität des Abstiegskampfes angekommen ist, musste sich am Dienstagabend mit einem Punkt gegen den SV Babelsberg 03 zufrieden geben. Am Ende stand es nach torlosen 90 Minuten 0:0.

Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev konnte sich in einem Spiel bei Regen und Matsch nicht deutlich genug gegen den Gast aus Babelsberg durchsetzen. Bei diesen Verhältnissen wollte verständlicherweise kein gutes Spiel zu Stande kommen. Viele Zufallsaktionen und wenig Torgelegenheiten bestimmten die Partie.

Auch nach einer Notbremse für die der Babelsberger Spieler Ronny Surma die Rote Karte sah (73. Minute), konnte Sandhausen die Überzahl nicht nutzen, obwohl die Baden-Württemberger die bessere Mannschaft war. Die Bemühungen der Hausherren in der Schlussphase blieben weiter ohne Erfolg. Ein Aluminiumtreffer durch Öztürk hätte das Spiel fast noch zu Gunsten der Sandhausener ausgehen lassen, aber es war ihnen vergönnt. Babelsberg hielt bis zum Schluss erfolgreich dagegen und kann mit dem Punkt hochzufrieden sein.

Im Abstiegskampf ist der Punkt für den SV Sandhausen zu wenig. Mit gerade einmal 17 Punkten aus 19 Spielen liegt die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev auf dem 17. Tabellenplatz, wobei Jena und München noch ein Spiel weniger auf dem Konto haben. Babelsberg muss sich ebenfalls eher auf die unteren Regionen der Liga konzentrieren. Mit 21 Punkten ist der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz mit nur vier Punkten sehr gering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.