Winterchaos legt die Liga lahm

Bereits der 20. Spieltag in Liga Drei wurde lediglich für sechs der zwanzig Mannschaften zu einem Arbeitstag. Zumindest Eintracht Braunschweig nutzte diese Chance, um sich an der Spitze der Tabelle einen Vier-Punkte-Abstand zum Verfolger Hansa Rostock zu verschaffen. Am kommenden Spieltag sieht die Lage auf Grund des Winterchaos noch extremer aus. Lediglich vier Mannschaften müssen nach aktuellem Stand „an die Arbeit“. Saarbrücken empfängt die Kickers aus Offenbach und Heidenheim erhält Besuch aus Jena.

Alle weiteren Partien wurden abgesagt und verlegt. Die Termine stehen teilweise bereits fest. So fangen die Nachholspiele mit dem 16. Spieltag an und enden mit den ausgefallenen Spielen vom jetzigen 21. Spieltag. Die Nachholtermine beginnen am 22. Januar und sehen wie folgt aus:

22. Januar, Samstag

  • Carl Zeiss Jena gegen VfB Stuttgart II (vom 19. Spieltag)
  • Hansa Rostock gegen Rot-Weiß Erfurt (vom 20. Spieltag)
  • SpVgg Unterhaching gegen Jahn Regensburg (vom 20. Spieltag)
  • Babelsberg gegen Wehen Wiesbaden (vom 20. Spieltag)
  • Wacker Burghausen gegen Bayern München II (vom 20. Spieltag)
  • Kickers Offenbach gegen SV Sandhausen (vom 20. Spieltag)
  • Dynamo Dresden gegen Eintracht Braunschweig (vom 21. Spieltag)

25. Januar, Dienstag

  • VfB Stuttgart II gegen VfR Aalen (vom 18. Spieltag)
  • Bayern München II gegen SpVgg Unterhaching (vom 19. Spieltag)
  • Werder Bremen II gegen Rot Weiss Ahlen (vom 20. Spieltag)

02. Februar, Mittwoch

  • Rot Weiss Ahlen gegen VfB Stuttgart II (vom 16. Spieltag)

09. Februar, Mittwoch

  • VfB Stuttgart II gegen FC Heidenheim (vom 20. Spieltag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.