Dresden: In Saarbrücken soll es wieder aufwärts gehen

Nach zuletzt drei nicht so erfolgreichen Spielen der Rückrunde, bei denen lediglich ein Punkt gegen Braunschweig heraus sprang, soll es für die SG Dynamo Dresden am Freitag im Spiel bei Saarbrücken wieder aufwärts gehen. Leicht wird die Aufgabe jedoch nicht. Zunächst wird Saarbrücken alles versuchen, um vor eigenem Publikum im Abstiegskampf Boden gut zu machen. Bislang konnte Saarbrücken in der Rückrunde keine Punkte einfahren. Zum anderen fallen bei Dynamo einige wichtige Spieler, wie beispielsweise Dani Schahin und Robert Koch, sowie zuletzt Florian Jungwirth, aus.

Die Schwarz-Gelben gehen als Siebter der Tabelle dennoch als klarer Favorit in die Partie. Saarbrücken konnte erst ein einziges Mal gegen Dresden als Sieger vom Platz gehen. Neben zwei Unentschieden gab es vier Siege gegen Saarbrücken.

Laut Internetseite von Dynamo Dresden wird erwartet, dass rund 800 bis 1000 Fans mit ins Saarland fahren. Verteidiger Dennis Bührer wird auf die Frage, was in Saarbrücken besser laufen soll als zuletzt zitiert: „Drei Punkte holen.“. Die Zuversicht ist also nicht nur bei den treuen Fans gegeben, sondern auch bei den Spielern. Am Freitagabend zeigt sich, wie die Realität aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.