Nachholspiele: Aufstand der Kellerkinder

Die Nachholspiele in der dritten Fußballliga liefen für die abstiegsbedrohten Mannschaften sehr erfolgreich. Der Nachteil jedoch liegt im Detail – jedes Kellerkind punktete.
So schaffte die Bayern-Reserve im Heimspiel gegen Unterhaching durch ein Tor des Holländers Boy Deul einen 1:0-Sieg. Für die Spielvereinigung bereits die zweite Niederlage nach dem Sieg gegen Aalen. Diese wiederum konnten zu Hause dem klaren Favoriten Hansa Rostock einen Punkt abnehmen. Die Führung für Aalen schoss Martin Dausch in der 49. Spielminute. Erst in der Nachspielzeit kam Hansa durch ein Tor von Robert Müller zu einem Punkt, der dann am Ende sogar glücklich war. Hansa Rostock wird zudem in den nächsten Spielen Abwehrmann Michael Blum fehlen, der in der 73. Minute nach einem groben Foulspiel die rote Karte sah. Die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann verpasste somit im letzten Nachholspiel den Sprung auf Platz eins, den die Löwen aus Braunschweig weiter für sich in Anspruch nehmen dürfen.
Nachdem Kickers Offenbach zuletzt wieder einen Sieg einfahren konnte (2:0 in Regensburg), musste die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Im Nachholspiel in Saarbrücken setzte es eine 2:0-Niederlage. Die Saarländer verbesserten sich damit auf Platz zwölf.
Die weiteren Kellerkinder, jeweils die Reservemannschaften von Bremen und Stuttgart, siegten beide auswärts. Stuttgart mit 2:1 in Erfurt und Bremen 2:0 in Regensburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.