Aktuelles aus Liga Drei

Im Nachholspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Kickers Offenbach lief es für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf und für ihn selbst alles andere als gut. Die Kickers verloren nicht nur das Spiel, sondern bereits kurz nach dem Wiederanpfiff Stürmer Olivier Occean durch eine rote Karte nach einer angeblichen Tätlichkeit. Zudem „durfte“ Wolfgang Wolf das Spiel von dort an von der Tribüne aus verfolgen. Zu allem Übel ist der Abstand der Hessen zu Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock größer geworden. Elf beziehungsweise zwölf Punkte Abstand sind es nun zum Spitzen-Duo. Zumindest im Fall Occean gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nun Entwarnung. Die Fernsehbilder bewiesen eindeutig, dass der Saarbrücker Spieler Marc Lerandy den Angriff Occeans nur vorgetäuscht hat, der Kanadier wurde daher freigesprochen und kann bereits im nächsten Spiel gegen Rot Weiss Ahlen wieder auflaufen.
Eine weitere erfreuliche Nachricht kommt aus Jena. Der Torwart Carsten Nulle wird am kommenden Spieltag in der Partie gegen Wehen Wiesbaden einen bislang einmaligen Rekord aufstellen. Es wird sein 100. Spiel werden, das hat vor ihm noch keiner in Liga Drei geschafft.
Besondere Aufmerksamkeit wird es am Sonntag in Dresden geben. Nicht jedoch wird Dynamo dabei im Vordergrund stehen, sondern der Gast aus Sandhausen mit dem neuen (alten) Trainer Gerd Dais, der kürzlich den erfolglosen Pavel Dotchev in Sandhausen als Trainer ablöste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.