Bye Bye Eintracht, Willkommen Arminia und alle gegen einen

Eines ist in der dritten Liga bereits sicher. Nach dem 1:0-Sieg bei Unterhaching, verabschiedet sich Eintracht Braunschweig aus dieser Liga und steigt in die zweite Liga auf. Das gleiche wird aller Wahrscheinlichkeit nach Hansa Rostock erleben. Zwar sind in den noch ausstehenden sechs Spieltagen noch 18 Punkte zu holen, jedoch hat Hansa 17 Punkte Vorsprung auf Verfolger Offenbach – Aufstieg nahezu perfekt!
Sicher scheint es auch zu sein, dass es Arminia Bielefeld als ersten Absteiger der zweiten Liga treffen wird. 15 Punkte sind zwar noch zu holen, jedoch werden der Arminia noch ein bis drei Punkte abgezogen, da der Verein als erster überhaupt, den Finanzpott des DFB in Anspruch nehmen wird. Schlecht sieht es derzeit zudem für Rot-Weiß Oberhausen aus. Auch die Rheinländer werden wohl künftig in der dritten Liga spielen.
Wer sich als dritte Mannschaft aus Liga drei verabschieden wird ist noch unklar. Derzeit nimmt noch Kickers Offenbach den Relegationsplatz ein, jedoch folgt bereits am heutigen Freitag möglicherweise ein Tausch mit Rot-Weiß Erfurt. Die Erfurter starten den 33. Spieltag mit der Partie gegen den SV Sandhausen und können schon mit einem Unentschieden an den Kickers vorbeiziehen. Diese wiederum spielen am Samstag gegen Wacker Burghausen.
Ein weiterer Aufstiegsaspirant ist der SV Wehen Wiesbaden. Die Wiesbadener spielen ebenfalls am Samstag gegen die abstiegsbedrohten Ahlener. Leichte Hoffnungen auf Platz drei und der damit verbundenen Relegation zur zweiten Bundesliga, kann sich noch Dynamo Dresden machen. Die Mannschaft von Neu-Trainer Ralf Loose hat noch unter Matthias Maucksch eine Negativ-Serie hingelegt und sich damit den sicheren Gang auf Platz drei verspielt. Am Samstag kommt es daher zum Spitzenspiel gegen Koblenz, die nur einen Zähler weniger haben. Hansa Rostock kann in Saarbrücken den Aufstieg perfekt machen.
Im Abstiegskampf kommt es zum Keller-Duell zwischen Bayern München II (Schlusslicht) und dem VfR Aalen (17. Platz). Die Reserve von Werder Bremen (19. Platz) spielt in Heidenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.