Neue Offensivspieler für den Preußen Münster

Zwei neue Spieler wurden jetzt für die neue Saison vom SC Preußen Münster verpflichtet, nachdem eine schwere Verletzung Dominique Ndjeng für längere ausfallen lässt. Mit Marco Riemer bekommt die Mannschaft einen erfahrenen Defensivspieler vom FC Carl Zeiss Jena, wie dem Trainer, Marc Fascher wohl bewusst ist. Fascher: „Marco ist ein Defensivallrounder, den ich bereits aus meiner Zeit in Jena kenne. Ich weiß, was ich an ihm habe“. Marco Riemer kann gleichermaßen gut in der rechten Abwehr, im defensiven Mittelfeld und in der Innenverteidigung spielen. „Für mich war schnell klar, dass ich nach Münster wechseln will. Der Verein ist sehr traditionsreich und die Stadt ist schön“, freut sich auch der 23-Jährige über den Wechsel. Zusätzlich unterschrieb auch der 30-Jährige Benjamin Siegert einen Zweijahresvertrag beim SC Preußen Münster. Siegert, der zuletzt für Osnabrück spielte, trat auch schon für Eintracht Braunschweig, Wehen Wiesbaden, oder den VfL Wolfsburg an und sammelte schon reichlich Erfahrung in der 2. Liga. Außerdem hält er den Rekord des schnellsten Tores, dass je im deutschen Profifußball erzielt wurde. Am 5. Oktober 2007 gelang ihm in der achten Spielsekunde dieser Treffer gegen Greuther Fürth. „Mit der Verpflichtung von Benjamin haben wir richtig an Qualität gewonnen. Vor allem im rechten Offensivbereich wird der Konkurrenzkampf durch ihn entfacht“, schreibt Fascher auf der Vereinswebseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.