Münster spielt ohne Fans

Beim Gastspiel des SCP gegen den VfL Osnabrück, kam es am 10. September zu schweren Ausschreitungen durch Fans des Verein Preußen Münster. Ein 24-jähriger Fan war Feuerwerkskörper in den Spielertunnel, wodurch 24 Personen, darunter fünf Polizisten teils schwer verletzt wurden. Der DFB hat deshalb über Preußen Münster eine Geldstrafe über 7000 Euro und den Ausschluss der Fans für die kommenden zwei Spiele verhängt. Außerdem müssen je 9000 Euro Schadensersatz an die davon mit betroffenen beiden gastgebenden Fußballvereine gezahlt werden. Aufgrund der Schwere des Vorfalls und seiner Folgen, die eventuell auch für den Verein noch nicht ausgestanden sind, akzeptiert Preußen Münster die Strafe. Auch gegen den VfL Osnabrück ermittelt der DFB, da auch dessen Fans Feuerwerkskörper im Gästeblock abbrannten. Der 24-jährige Täter aus Münster wurde inzwischen von der Polizei verhaftet und befindet sich wegen schwerer Körperverletzung in Untersuchungshaft. Es ist schwer vorstellbar, dass Menschen für ein bisschen „Spaß“ Verletzungen und den Tod anderer Menschen, sowie eine jahrelange Gefängnisstrafe für sich selbst in Kauf nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.