Chemnitz bekommt neues Stadion

Der Chemnitzer Stadtrat hat jetzt den Bau eines neuen Stadions genehmigt. 15.000 Zuschauer soll das Fußballstadion an der Gellertstraße fassen können. Für den Bau wurden 23 Millionen Euro veranschlagt. Der Verein versprach sich an den Kosten zu beteiligen, wenn ihm der Aufstieg in die zweite Liga glücken sollte. Bisher muss der Chemnitzer FC in dem veralteten, 1934 erbauten Stadion spielen, was nur mittels einer Sondergenehmigung des DFB möglich ist. Der Bau eines neuen Stadions war in Chemnitz heftig umstritten, da der Umbau teuer und die dafür nötigen Kredite durch hohe Zinsen die Stadtkasse belasten, während die Erträge des Chemnitzer Fußballvereins in der 3. Liga noch eher gering sind. Trotzdem stimmten 35 der 56 Stadträte für den Bau, nachdem 21.000 Chemnitzer Bürger eine Unterstützerliste unterzeichnet hatten, mit der sie die Stadt um finanzielle Hilfe für den Stadionbau baten. Entsprechend groß war der Jubel unter den Fans, als das Abstimmungsergebnis bekannt gegeben wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.