Keine Lizenz für Kickers Offenbach!

Dem Drittligisten Offenbach wurde jetzt die Lizenz durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB), wegen eines Formfehlers verweigert. Vor zwei Monaten waren dem OFC bereits zwei Punkte abgezogen worden, da sich die Schulden des Vereins auf rund 9 Millionen Euro erhöht hatten. Die Mannschaft schaffte es jedoch, die verlorenen Punkte durch das 1:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden auszugleichen und sich den Klassenerhalt zu sichern. Durch eine von der hessischen Landesregierung zugesicherten Bürgschaft und Vereinbarungen mit den Gläubigern, konnte der Traditionsverein fristgerecht alle nötigen Voraussetzungen für den Erhalt der Spiellizenz erfüllen. Unglücklicherweise unterlief dem Verein bei der Einreichung der Lizenzunterlagen ein Formfehler, der zur Ablehnung des Antrags durch den DFB führte. DFB-Mediendirektor Ralf Köttker bestätigt im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst, die Entscheidung des Lizenzierungsausschuss. Er erklärte weiterhin, dass der Fall noch nicht abgeschlossen sei und sich der Lizenzierungs-Beschwerde-Ausschuss, an den sich der Offenbacher Verein gewendet hatte, Anfang dieser Woche damit beschäftigen würde. Bleibt für die Mannschaft und ihre Fans zu hoffen, dass die Anstrengungen nicht umsonst waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.