Zweiter Ausfall bei Holstein Kiel

Nach Jaroslaw Lindner, muss Holstein Kiel jetzt noch auf einen weiteren Spitzenspieler verzichten. Der Torjäger Marc Heider verletzte sich beim Spiel gegen Rot-Weiß-Erfurt. Nicht nur mit einer Heimpleite von 1:2, auch ein gerissenes Sprunggelenk, musste der 27-Jährige einstecken. Für mindestens sechs Wochen wird Heider damit ausfallen. „Es ist eine bittere Diagnose für uns“, Andreas Bornemann, der sportliche Leiter des Vereins. Noch ist er aber zuversichtlich, dass es der Mannschaft gelingt, den Verlust auszugleichen. „Wir sind uns sicher, dass die Mannschaft den Ausfall als Kollektiv kompensieren wird“. Viel Zeit bleibt ihnen dafür nicht, denn schon am Freitag steht das nächste Spiel, gegen Wiesbaden, aktuell Tabellenzweiter, auf dem Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.