Donkov wechselt zu Wacker Burghausen

Inzwischen hat Wacker Burghausen einen Nachfolger für den entlassenen Trainer, Gergi Donkov, gefunden und vorgestellt. Nachdem der Wunschkandidat, Alexander Schmidt, nicht zur Verfügung steht, wurde Uwe Wolf engagiert. Wolf arbeitete zuletzt als Trainer des Regionalligisten KSV Hessel Kassel und führte seine Mannschaft in der Regionalliga Südwest. Auch wenn Kassel in der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga scheiterte, ist sich der Wacker-Geschäftsführer Florian Hahn sicher, mit Uwe Wolf den richtigen Partner für den Aufstieg des derzeitigen Drittliga-Schlusslichts gefunden zu haben. Hahn: „Mit ihm haben wir einen Trainer nach Burghausen geholt, der bereits Erfahrungen im Bereich mit jungen Spielern gesammelt hat.“ Trotzdem geht der Verein auf Nummer sicher und verpflichtete den 46-Jährigen nur für eine Saison, mit der Option, bei Gelingen des Klassenerhalts den Vertrag um eine weitere Spielzeit zu verlängern. Ein leichter Job ist dies sicher nicht. Denn aktuell kann Wacker Burghausen, nach acht Spielen, erst einen Punkt vorweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.