Hansa Rostock: Erfolgreicher Einspruch…

Das am Samstag gegen Unterhaching bevorstehende Spiel ist nicht das einzige, was den Hansa Rostock beschäftigt, muss sich die Mannschaft doch immer noch mit den Folgen des Spiels gegen Osnabrück (1:1) beschäftigen. Ein kleiner Erfolg konnte jetzt vor dem DFB erzielt werden. Er prüfte den Einspruch gegen die über Sascha Schünemann verhängte Sperre – mit Erfolg für Rostock. Schünemann muss nur zwei Spiele lang aussetzen und darf schon gegen Regensburg wieder antreten. Der Spieler war am vergangenen Samstag gegen Osnabrück des Feldes verwiesen und von Schiedsrichter Tobias Stieler wegen „rohen Spiels“ für drei Partien gesperrt worden. Neben ihm erhielt auch Milorad Pekovic die Rote Karte, inklusive Sperre für ein Spiel. Doch nicht nur die beim nächsten Spiel fehlenden Spieler machen dem Verein zu schaffen. Das Spiel gegen Osnabrück musste wegen Randale von Hansa-Anhängern für eine Viertelstunde unterbrochen werden und stand deshalb, zum wiederholten Mal, im Focus der Öffentlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.