Saarbrücken im Aufwind

Unter dem neuen Trainer von Saarbrücken, Fuat Kilic, Nachfolger von Milan Sasic, ist ein allmählicher Aufwärtstrend erkennbar. 1:0 siegte Saarbrücken, nach fünf Niederlagen in Folge, gegen Unterhaching und selbst die knappe 1:2-Niederlage gegen den Spitzenreiter gibt Anlass zur Hoffnung. In einem Interview mit dem „Kicker online“ erklärte der Trainer, dass er den Spaß am Spiel für einen der wichtigsten Stützpfeiler des Erfolgs hält. Außerdem dankte er seinem Vorgänger für die gute Arbeit, bei der Zusammenstellung des Teams. Kilic: „Vielleicht hätte er mehr Zeit gebraucht. Jeder Trainer hat eine andere Vorgehensweise.“ Die spürbare Aufbruchstimmung freute ihn sichtlich. Kilic: „Wir haben den Glauben an unsere Stärke wieder. Es gab in Heidenheim nach dem Elfmeter keine hängenden Köpfe, alle wollten Punkte. Genau mit diesem Willen und der Motivation gehen wir auch das Regensburg-Spiel an. Schon nach der Niederlage in Heidenheim war die Mannschaft heiß auf die nächste Aufgabe. Das ist ein gutes Zeichen.“ Jetzt wollen er und sein Team daran anknüpfen und eine möglichst große Distanz zum Abstiegsplatz schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.