VfL Osnabrück: Präsidentenamt bleibt offen

Bis zum Ende des Jahres wird Christoph Ehrenberg weiter als Präsident des VfL Osnabrück fungieren. Erst auf der Jahreshauptversammlung im Dezember soll ein neuer Präsident gewählt werden. Zwar sollte die Wahl ursprünglich im Mai stattfinden, doch aufgrund der damit verbundenen fehlenden Planungssicherheit, entschieden die Gremien, auf die vorgezogene Wahl zu verzichten. „Die Vereinsgremien sehen es als wichtig an, dass die gute und konfliktfreie Zusammenarbeit zwischen dem Übergangspräsidium und Jürgen Wehlend als Geschäftsführer noch für einige Monate fortgesetzt wird, so dass im Laufe des Sommers die Kandidatensuche in Ruhe erfolgen kann“, erklärte Interimspräsident, Christoph Ehrenberg. Ausstehend ist beispielsweise noch die Lizenzerteilung und die Erstellung des Jahresabschlusses 2013/2014. Problematisch ist auch, dass es bisher noch keine Bewerbungen für den Posten gibt, so dass die Frage, wer demnächst Präsident des VfL Osnabrück wird, noch völlig offen ist. „Bislang hat sich beim Wahlausschuss bzw. bei mir noch niemand offiziell beworben. Wir sind sicher, mit der neuen Zeitplanung ein gutes Signal für mögliche Kandidaten zu geben,“ berichtet der Vorsitzende des Wahlausschusses, Ralf Wöstemann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.