Elversberg im freien Fall

Mit der zehnten Auswärtsniederlage, setzt sich der ungebremste Fall auf einen der gefürchteten Abstiegsplätze für den SV Elversberg fort. Die 0:2-Niederlage in Unterhaching bedeutet zudem das Ende, für Trainer Dietmar Hirsch. Ersetzt wird er, ab sofort, von Übungsleiter Roland Seitz, der damit bis zum Saisonende beide Funktionen ausfüllt. Ursprünglich sollte Roland Seitz in der nächsten Saison zum Sportvorstand ernannt werden. „Da gab es noch keine Anzeichen, dass ich hier wieder auf dem Platz stehe“, erklärte der neue Ersatztrainer, der von der schnellen Planänderung selbst überrascht war. Allerdings ist die Doppelfunktion zeitlich begrenzt. Schon ab Mitte Mai hofft der Verein, mit einem neuen Trainer aufwarten zu können. Seitz: „Am 10. Mai werden wir das Kapitel wieder schließen und dann wollen wir hoffen, dass wir uns für die 3. Liga einen neuen Trainer suchen müssen.“ Ob die Trainersuche dann noch einen so hohen Stellenwert hat, wird allerdings davon abhängen, ob es Seitz in der Zwischenzeit gelingt, den Abstieg der Mannschaft zu verhindern. Das Zeitfenster dafür ist jedoch nicht mehr groß, was auch ihm bewusst ist. Als erste Maßnahme nahm er die von Dietmar Hirsch aussortierten Spieler Kevin Feiersinger, Nico Zimmermann und Bernard Itoua wieder in den Kader auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.