Hansa Rostock mit Anti-Gewalt-Kampagne

Drittligist Hansa Rostock setzt sich verstärkt für gewaltfreien Fußball ein. Unter dem Motto: „Nur unsere Herzen sollen schlagen – Hansa spielt fair“, haben sie eine Anti-Gewalt-Kampagne gestartet, für die der Verein jetzt vom Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt wurde. Der Mecklenburger Innenminister Lorenz Caffier übergab Hansa Rostock eine Fördersumme in Höhe von insgesamt über 10.000 Euro, mit der der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung dem Fußballverein für die bisher geleistete Arbeit dankt und diese unterstützt. Notwendig war dieses Engagement geworden, weil es in den vergangenen Jahren immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen vor und nach den Spielen kam. Der Rostocker Verein hofft, Diese zukünftig durch Prävention verhindern zu können und dadurch auch ein wenig dem schlechten Ruf ihrer Fans entgegen zu wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.