Hansa Rostock – Die Richtung stimmt

Hansa Rostock sieht den Neuanfang in der 3. Liga als Chance auf einen kompletten Neuanfang. Der war auch notwendig, denn wie viele Fußballvereine hatte auch Hansa Rostock jahrelang über seine Verhältnisse gelebt und Schulden angehäuft, die jetzt getilgt werden müssen. Aber mit einem neuen Vorstand, einem neuen Trainer und einer neuen und spielstarken Mannschaft hofft der Verein, eines Tages wieder ganz oben mitspielen zu können. Manager Stefan Beinlich und Trainer Peter Vollmann, stellten aus Profis und Nachwuchstalenten des Vereins, eine Mannschaft zusammen, die sich bisher hervorragend bewährt hat. Nach elf Spieltagen hat es Hansa Rostock bereits auf Platz zwei in der Tabelle geschafft und von der Tabellenspitze trennt die Rostocker nur drei Punkte. Eine saubere Leistung, für eine so junge Mannschaft. Stefan Beinlich hofft, dass Rostock bald wieder in der Bundesliga spielen kann: „In den nächsten zwei Jahren wollen wir aufsteigen – Der Verein gehört dorthin„. Doch nicht nur die spielerische Leistung, auch das Image des Vereins muss sich ändern. Allzu oft gibt es immer noch einige Unverbesserliche, die lieber mit Gewalt als mit Support ihres Clubs auffallen. Mit einer Kampagne tritt der Klub jetzt auch öffentlich gegen jede Gewalt in den Stadien ein. Das Interesse an der Rostocker Mannschaft jedenfalls wächst. Das Spiel am 23.10. gegen Dynamo Dresden ist bereits jetzt ausverkauft.

Ein Gedanke zu „Hansa Rostock – Die Richtung stimmt

  1. lehmi

    Allzu oft fallen gerade Rostocker Fans durch Vandalismus und Gewaltbereitschaft auf…

    Den Satz find ich jetz nicht so toll…. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.