Auch Offenbach schafft die Sensation

Es waren lediglich noch zwei Vertreter der dritten Liga, die im DFB-Pokal antreten durften. Beide Mannschaften hatten schwere Aufgaben zu bewältigen. Die TuS Koblenz empfing den Tabellenführer der zweiten Liga und siegte sensationell mit 2:1. Am Mittwochabend war Borussia Dortmund zu Gast am Bieberer Berg in Offenbach. Der Tabellenzweite spielte zwar wiederum tollen Offensivfußball, jedoch schaffte es die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp nicht ins Tor zu treffen. Chancen waren genügend da, aber Offenbach hielt dagegen und hatte selbst auch die Chance auf den Führungstreffer. So stand es nach 90 Minuten 0:0 und das Spiel ging in die Verlängerung. Auch in der Zusatz-Spielzeit gelang es beiden Mannschaften nicht ein Tor zu erzielen. Im Pokal muss es einen Sieger geben und somit ging es ins Elfmeterschießen. Bereits der erste Versuch für Offenbach vom Elfmeterpunkt scheiterte. Weidenfeller hielt den Ball von Haas, jedoch auch Barrios verschoss auf Dortmunder Seite seinen Elfmeter. Beim Stande von 3:2 für Offenbach, hielt Offenbachs Torhüter Wulnikowski gegen Lewandowski. Den entscheidenden letzten Elfmeter verwandelte der Bosnier Sead Mehic.

Somit sind beide Drittligisten im Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Eine tolle Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.