Braunschweig rückt auf 1 vor

Eintracht Braunschweig hat die Gunst der Stunde genutzt und sich an die Tabellenspitze der dritten Liga geschlichen. Durch die Spielabsage der Partie zwischen Rot Weiss Ahlen und Hansa Rostock und der Niederlage der Offenbacher Kickers gegen Dynamo Dresden, befindet sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht mit derzeit 42 Punkten vor Hansa Rostock (41 Punkte) auf dem ersten Platz. Gegen die Hausherren aus Heidenheim lag die Eintracht zunächst nach 23 Minuten mit 1:0 zurück, doch bereits vor dem Pausenwechsel konnte Dogan ausgleichen. Nach der Pause dauerte es bis zur 75. Spielminute, bis Braunschweig durch einen Foulelfmeter von Kruppke in Führung gehen konnte. Bellarabi und Pfitzner besorgten kurz vor Schluss das 4:1-Endresultat für die Braunschweiger.

Der Platz an der Tabellenspitze kann sich jedoch spätestens am 15. Dezember wieder ändern, denn an dem Mittwoch wird die ausgebliebene Partie nachgeholt und Rostock kann mit einem Sieg wieder den alten Vorsprung herstellen. Vorausgesetzt bis dahin bleibt die Mannschaft von Peter Vollmann ungeschlagen. Auf dem dritten Platz folgt aktuell Offenbach mit 39 Punkten. Bislang bleibt es noch bei einem Dreikampf an der Spitze, jedoch ist der direkte Verfolger Dynamo Dresden sehr gut aufgelegt und kann den derzeitigen Sieben-Punkte-Rückstand schnell schrumpfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.