Bundesliga-Übertragungsrechte vor einer Überraschung?

Die erste Bieterrunde um das Übertragungsrecht für die Spiele der Bundesliga bis zum Jahr 2017, ist beendet. Jetzt müssen die Angebote der einzelnen Sender geprüft und über den Zuschlag entschieden werden. Die höchsten Angebote wurden bisher von der Deutschen Telekom und dem Pay-TV-Sender Sky abgegeben. Die Telekom versucht, nach Meinung der Experten, den Konkurrenten Sky aus der Fernsehübertragung des Fußballs zu verdrängen. Sky bietet bisher die meisten Übertragungen von Ligaspielen an. Die Vereine rechnen aufgrund des Konkurrenzkampfes mit erheblich mehr als die zuletzt kassierten 412 Millionen Euro pro Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.