Heiko Herrlich verlässt Unterhaching

Bereits nach seiner ersten Spielzeit beim SpVgg Unterhaching, verlässt der Trainer Heiko Herrlich wieder das Team. Wie Sportchef Manfred Schwabl bei der gestrigen Pressekonferenz verkündete, kehrt Herrlich aus privaten Gründen zurück nach Dortmund. Schwabl: „Das muss man akzeptieren. Ich wollte Heiko auch nicht überreden“. Als Ersatz für ihn, wurden der bisherige Verbandstrainer des Bayrischen Fußballverbands, Claus Schromm, und der amtierende Co-Trainer Manuel Baum eingesetzt. Sportchef Schwabl gibt sich optimistisch: „Das ist die Lösung“, sagte Schwabl, „die wir uns vorgestellt haben. Mit diesem Duo wollen wir langfristig in die Zukunft gehen.“ Vorerst bekommen beide einen befristeten Vertrag bis zum Sommer 2015. Klar ist allerdings noch immer nicht, in welcher Liga der SpVgg Unterhaching in der kommenden Saison spielen wird. Zwar gelang dem Team die Qualifikation für den DFB-Pokal, aber die finanziellen Probleme des Vereins sind gravierend und es ist noch ungewiss, ob sie die Anforderungen für die Lizenz der Dritten Liga erfüllen können. Rund 300.000 Euro fehlen noch in der Vereinskasse, wie Präsident Engelbert Kupka mitteilte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.